Lehrstuhl für Methodenlehre und Psychologische Diagnostik

Stellenangebote

An dieser Stelle finden Sie auch Hinweise zu besetzenden Praktikums-, SHK-, WHF- oder WHK-Stellen am Lehrstuhl, falls es entsprechende aktuelle Ausschreibungen am Lehrstuhl gibt.

Beachten Sie bitte auch die drei Anmekrungen am Ende der Ausschreibung.

Am Lehrstuhl für Methodenlehre und Psychologische Diagnostik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt1), befristet bis zu 3 Jahren, eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (E 13 TV-L; 75 % der tariflichen Arbeitszeit)

zu besetzen.
 

Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) im Fach Psychologie2)
  • Sehr gute Kenntnisse und mindestens gute Leistungen in den Bereichen Psychologische Diagnostik, Psychologische Methodenlehre und Statistik3)
  • Erfahrungen mit einschlägiger Datenanalysesoftware
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, persönliches Engagement, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten
  • Fähigkeit, sich in ein bestehendes Team einzufügen
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch (mind. Niveau C1) und Englisch (mind. Niveau B2; entspricht i.d.R. dem Niveau, das durch den Erhalt der Allgemeinen Hochschulreife erreicht wird)
  • Forschungsinteressen und Promotionsabsicht in mindestens einem der Bereiche Psychologische Diagnostik, Psychologische Methodenlehre oder Statistik

Aufgaben und Anforderungen:

  • Mitwirkung in Forschung, Lehre und akademischer Selbstverwaltung
  • Mitarbeit an den Forschungsvorhaben des Lehrstuhls
  • Mitarbeit bei der Einwerbung von Drittmitteln
  • Publikation von Forschungsergebnissen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Berichten sowie auf Fachkongressen und -tagungen
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen (im Umfang von 3 LVS)
  • Mitbetreuung von Studierenden
  • Eigene wissenschaftliche Weiterbildung

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu 3 Jahren, zu besetzen. Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich.

Wir bieten:

  • Exzellente technische und wissenschaftliche Infrastruktur
  • Neue Büro- und Laborräume im Zentrum von Wuppertal
  • Individuelle und engmaschige Betreuung und Unterstützung der Promotion
  • Vielfältige Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung
  • Unterstützung bei der Entwicklung, Spezifizierung und Umsetzung von Forschungsvorhaben sowie bei der Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen
  • Möglichkeiten, internationale Kontakte zu knüpfen und auf Fachkongresse zu reisen
  • Flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung
  • Vereinbarkeit von Arbeit und Familienleben
  • Sehr angenehmes und kollegiales Arbeitsklima

Weitere Informationen zu unserer Arbeitsgruppe finden Sie unter: https://www.methdiag.uni-wuppertal.de

Bei Fragen wenden Sie sich sehr gerne vorab an Herrn Prof. Dr. Ralf Schulze, unter: schulze[at]uni-wuppertal.de

Kennziffer: 24183

Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnissen, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung als PDF-Datei) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Ansprechpartner für das Anschreiben ist Herr Prof. Dr. Ralf Schulze.

Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts und von Menschen mit Schwerbehinderung sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist: 15.07.2024

1)Anmerkung zu "zum nächstmöglichen Zeitpunkt": Die Stelle kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden, der 01. Oktober 2024 wäre hierfür zum Beispiel ein passender Zeitpunkt. Beachten Sie bitte, dass zum Zeitpunkt der Einstellung, nicht aber zum Zeitpunkt der Bewerbung der erforderliche Abschluss vorliegen muss. Sie können sich also gerne bewerben, wenn Sie den Abschluss noch nicht haben, diesen aber zum kommenden Wintersemester erworben haben werden.

2)Anmerkung zu "Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) im Fach Psychologie": Gemeint ist ein Abschluss im Fach Psychologie und nicht in benachbarten Fächern, wie beispielsweise der Pädagogik, Soziologie oder den Wirtschaftswissenschaften. Da es viele verschiedene Abschlüsse mit variantenreichen Bezeichnungen gibt, die das Fach Psychologie einschließen,  bewerben Sie sich doch am besten einfach oder fragen Sie im Einzelfall bei Prof. Schulze nach.

3)Anmerkung zu "Sehr gute Kenntnisse und mindestens gute Leistungen in den Bereichen Psychologische Diagnostik, Psychologische Methodenlehre und Statistik": Das bedeutet, Ihre Noten in den entsprechenden Prüfungen sollten nicht mit befriedigend oder schlechter bewertet worden sein. Die Einschätzung Ihrer Kenntnisse erfolgt im Rahmen des Auswahlverfahrens.

Weitere Infos über #UniWuppertal: